Onkologische Reha
für die Nachsorge

Therapiemodule für die Mutter

Die Paracelsus-Klinik Scheidegg ist eine Fachklinik für die medizinische Rehabilitation im Bereich der gynäkologischen und internistischen Onkologie. Wir sind spezialisiert auf die Krebsnachsorge von Brustkrebs, gynäkologischen Tumoren und Krebsformen der Verdauungsorgane. Therapeutisch liegt unser Schwerpunkt in der Psychoonkologie und einem breiten bewegungs- und sporttherapeutischen Programm, bei dem wir auch die schöne Umgebung von Scheidegg miteinbeziehen.

Medizinische Betreuung

 

Unser Ärzteteam besteht aus erfahrenen Onkologen, Gynäkologen, Internisten und Allgemeinmedizinern. Unsere Ärzte, Psychologen, Physio-, Lymph- und Sporttherapeuten, unser speziell geschultes Pflegepersonal, Diätassistenten, Ergotherapeuten und Sozialarbeiter arbeiten interdisziplinär zusammen, damit unsere Patientinnen und Patienten nach der Reha ihr „Leben neu entdecken“ und gestärkt in den Alltag, den Beruf und in das gewohnte soziale Umfeld zurückkehren.

Für alle Patientinnen und Patienten entwickeln wir mit einer ausführlichen Anamnese und notwendigen Diagnostik einen individuellen Therapieplan für eine erfolgreiche Rehabilitation. Da unsere Klinik auf ein ganzheitliches Behandlungskonzept setzt, therapieren wir Begleiterkrankungen in der allgemeinen Medizin umfassend medikamentös, physiotherapeutisch, diätisch und psychologisch mit.

Durch eine spezielle rehabilitative Anamneseerhebung können wir Krankheits- oder Behandlungsfolgen und funktionelle Einschränkungen gezielt diagnostizieren. Die Komplexität der Krankheits- und Therapiefolgen erfassen wir innerhalb unseres Teams. Uns stehen folgende diagnostische Verfahren zur Verfügung:

  • Klinisch-chemisches Labor
  • Tumormarker-Bestimmung
  • Zytologische Diagnostik
  • Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG
  • Lungenfunktionstest (Spirometrie, Pulsoxymetrie)
  • Sonographie von Schilddrüse, Hals, Lymphknoten, Brust und Bauch
  • Doppler-Sonographie
  • Ultraschallgesteuerte Punktion
Psychoonkologie

Durch eine Krebserkrankung ergeben sich für die Patientinnen viele offenen Fragen: Woher kommt die Krankheit? Was sind sinnvolle therapeutische Maßnahmen? Was muss ich selbst für einen günstigen Verlauf der Erkrankung tun? Unsere spezialisierten Psychotherapeuten bieten:

  • Einzel- und gruppentherapeutische Gesprächsgruppen
  • Hilfestellungen zur Bewältigung der Krankheit
  • Impulse zur Gesundung, zum Wohlbefinden und zur Heilung
  • Entspannungstechniken (Progressive Muskelentspannung, Geleitete Imaginationen und Visualisierungen)
  • Kreativ-künstlerischer Selbstausdruck (Tanztherapie, heilsames Singen und Musiktherapie)
  • Achtsamkeit (Achtsamkeitsbasierte Meditation, Meditatives Bogenschießen, Qi Gong, Yoga)
Physio- und Bewegungstherapie, Physikalische Therapie

Bei Krebserkrankungen sind häufig besonders intensive Therapien in der Akutphase angezeigt. Operationen, Chemotherapie und beispielsweise Bestrahlungen können gleichzeitig zu einer allgemeinen Schwächung des Körpers bis hin zu Störungen körperlicher Funktionen führen. Physio-, Sport- und Physikalische Therapie helfen Ihnen, wieder Vertrauen in Ihren Körper zu gewinnen und Ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Für Patientinnen und Patienten mit Nervenstörungen (Polyneuropathie) Adipositas, Lymphödemen sowie für Patientinnen und Patienten in der Frührehabilitation nach Bauchoperationen (Laparotomie) bieten wir spezielle Therapiegruppen an. Zu unserem Angebot gehören:

  • Aqua-Jogging und –gymnastik
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Walking und Nordic Walking
  • Pilates
  • Leichte Gymnastik
  • Ergometer- und Gerätetraining
  • Manuelle Therapie
  • Neurologische Konzepte
  • Triggerpunkt-Therapie
  • Cranio-Sacral-Therapie
  • Beckenbodengymnastik
  • Rumpfstabilisation im Wasser
  • Schulter-Arm-Gymnastik
  • Atemgymnastik
  • Kinesiologisches Tapen
  • Lymphdrainagen
  • Hydro- und Balneotherapie
  • Zellenbäder
  • Quarkpackungen, Wickel
  • Lokale Wärmepackungen
  • Elektro- und Ultraschalltherapie
Ergotherapie

Die Ergotherapie unterstützt und begleitet Sie, wenn Sie in Ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Ziel ist es, Sie bei der Durchführung für Sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Freizeit und Produktivität zu stärken.

Zur Behandlung der Polyneuropathie an den Händen und Füßen erhalten Sie ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Sensibilitätstraining. Bei Gelenkbeschwerden an den Händen gibt es neben einer Hilfsmittelberatung inklusive Gelenkschutzregeln eine Kleingruppe zur Schmerzreduktion und zum Erhalt der Beweglichkeit. Dadurch soll eine größtmögliche Selbständigkeit im Alltag wieder ermöglicht werden.

Im Rahmen des MBOR-Konzeptes finden Sie Unterstützung, angepasst an die individuellen Bedürfnisse und Einschränkungen im Bereich der Produktivität. Ziel der Therapie ist es, z.B. die Arbeitsfähigkeit zu erhalten und Sie für die Wiedereingliederung und die Rückkehr in das Erwerbsleben zu stärken.

Beim Kognitiven Training können Patientinnen und Patienten Ihre Konzentration, Ausdauer, Merkfähigkeit und Wortfindung trainieren. Zur Unterstützung der Krankheitsverarbeitung dienen auch unsere kreativen Zusatzangebote. Hier können Sie nicht nur die Sensibilität und Feinmotorik fördern, sondern auch der eigenen Kreativität Ausdruck verleihen und die heilsamen Kräfte Ihrer Fantasie entdecken.

Kunsttherapie

Lassen Sie sich überraschen, welche Kreativtherapien während Ihres Aufenthalts angeboten werden.

Ernährungstherapie (mit speziellem Adipositas-Programm)

Häufig treten nach Operation, Chemotherapie oder Strahlentherapie Verdauungsprobleme auf. Deshalb bieten wir:

  • spezielle Kostformen, die sich günstig auf den Körper und den Verdauungsapparat auswirken
  • spezielle Ernährungsberatung für Bauchoperierte
  • Lehrküche
  • Hilfe bei Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitius oder Unter- und Überernährung
  • ein spezielles Adipositas-Programm (kontinuierliche Ernährungsberatung, ausgewogene Sporttherapie, medizinische Schulung und psychologische Beratung)
Naturheilkunde

Neben physikalischen Therapieformen, Bewegungs-, Ernährungs- und Ordnungstherapie, Psychoonkologie sowie Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) beraten unsere erfahrenen Ärzte ausführlich zu komplementär-medizinischen Methoden wie Orthomolekulare Medizin (Therapie mit Vitaminen, Spurenelementen und anderen Naturstoffen), Phytomedizin sowie mikrobiologische Therapie zur Wiederherstellung einer gestörten Darmflora nach Chemotherapie.

Seminar- und Schulungsprogramm

Ein umfangreiches Schulungsprogramm deckt die häufigsten Fragen ab und vermittelt Sicherheit im Umgang mit der Erkrankung. Bei den Schulungen lernen die Frauen ihre Krankheit verstehen und im Alltag damit umzugehen. Durch die systematische Verbesserung des Krankheitswissens und die Vermittlung praktischer Hilfen steigern wir die Selbstkompetenz der Patientinnen. Ernährungs- und sozialrechtliche Themen beinhaltet das Schulungsprogramm ebenso wie Fragen zur beruflichen Re-Integrierung im Rahmen unseres interdisziplinären Programms zur Medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation (MBOR).

Sozialberatung

Mit der Erkrankung und Genesung ergeben sich oft sozialrechtliche Fragen sowie Antrags- und Klärungsbedarf in Bezug auf die berufliche Situation. Unsere Sozialpädagoginnen informieren und geben Hilfestellungen zu folgenden Themen:

  • Berufliche Wiedereingeliederung
  • Finanzielle Belastungen
  • Schwerbehindertenrecht
  • Schriftverkehr und Anträge
  • Vermittlung von wohnortnahen Kontaktpersonen (bei Bedarf)
Elternschulung

Elternschulungen sind ein unverzichtbarer Baustein in der Kombi-Reha „Mama hat Krebs“. Durch die Elternschulung gewährleisten wir den Langzeiterfolg der Rehabilitation der jungen Patienten. Unter fachlicher Anleitung werden Sie über das Krankheitsbild informiert. Sie haben die Gelegenheit, Fragen zu stellen und nützliche Tipps mit nach Hause zu nehmen.