Das Kind stabilisieren und Beschwerden lindern

Individuelle Therapien für Ihr Kind

Die Fachklinik Prinzregent Luitpold ist spezialisiert auf die medizinische Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen. Unsere Behandlungsschwerpunkte sind psychische Störungen, psychosomatischen Erkrankung, ADS / ADHS, Asthma, Adipositas sowie Kopfschmerzen und Migräne. Nach der Klinikaufnahme wird ein auf die Bedürfnisse abgestimmter Therapieplan erstellt, der im Verlauf regelmäßig überprüft und gegebenenfalls angepasst wird. Unsere Klinik beschäftigt hervorragende Fachärzte, Psychologen und Therapeuten, Pädagogen und Trainer, sodass unsere Patienten die bestmögliche Therapie erhalten.

Medizinische Betreuung

Wir behandeln unsere jungen Patienten ganzheitlich in einem multiprofessionellen Team. Unser Ziel ist es, die Beschwerden zu lindern oder eine Stabilisierung zu erreichen und damit einer Verschlimmerung der Krankheit entgegenzuwirken. Unser Team besteht aus:

  • Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
  • Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin
  • Psychologen
  • Therapeuten
  • Pädagogen
  • Asthma-, Adipositastrainer
  • Sport- und Physiotherapeuten
Psychologische Betreuung

Für die Krankheitsverarbeitung oder bei anderen psychischen Belastungen leisten wir folgende Hilfestellungen:

  • verhaltenstherapeutische Einzel- und Gruppentherapien
  • indikationsspezifische Kleingruppen
  • tiefenpsychologische und psychodynamische Verfahren
  • Musiktherapie
  • Lichttherapie
  • Neurofeedback
  • Entspannungsverfahren
Pädagogische Betreuung

Während ihres Aufenthalts werden die Kinder von pädagogischen Fachkräften betreut. Die Kinder erleben sich als Teil einer Gemeinschaft und sehen, wie andere Gleichaltrige mit ihren Belastungen und Erkrankungen umgehen. Ein vorrangiges Ziel der pädagogischen Betreuung ist es, die Kinder in ihrer Selbstkompetenz zu stärken. Wir vermitteln den Kindern, dass sowohl sie als auch ihre Mutter in der jeweiligen Klinik gut aufgehoben sind.

Ein umfangreiches Freizeitangebot unterstützt zusätzlich die therapeutischen Module.

Patientenschulung

Bei der Patientenschulung lernen die Kinder und Jugendliche ihre Krankheiten besser zu verstehen und im Alltag damit umzugehen. Wir verwenden dabei altersgemäße Schulungsmaterialien und -methoden.

Elternschulung

Unter fachlicher Anleitung informieren wir Sie über das Krankheitsbild und Sie haben gleichzeitig die Gelegenheit, Fragen zu stellen und nützliche Tipps mit nach Hause zu nehmen.
Das Ziel liegt darin, den Schulungseffekt bei den Kindern zu verstärken und gleichzeitig Voraussetzungen zu einer langfristigen Verhaltensänderung zu schaffen: körperlich, ernährungswissenschaftlich und hinsichtlich psychosozialer Aspekte.

Ergotherapie

Die Therapie findet für die Kinder und Jugendlichen in Kleingruppen statt. In Ausnahmefällen auch als Einzeltherapie. Durch Ergotherapie lassen sich soziale Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, Handlungskompetenz, Selbstsicherheit und Sozialverhalten positiv beeinflussen.

Ergotherapeutische Maßnahmen:

  • Körperwahrnehmung
  • Koordinationsfähigkeit
  • Gleichgewicht
  • Muskelentspannung
  • Ausdauer
  • Konzentration steigern
Sporttherapie

In unserer Klinik spielt die Sporttherapie eine tragende Rolle. Schnelligkeit, Koordination, Ausdauer und Kraft werden durch regelmäßiges Training gesteigert. Durch die Erfolge kommt auch der Spaß an der sportlichen Bewegung wieder.

In Hinblick auf die jeweilige Erkrankung gibt es spezialisierte Gruppen für Patienten mit Übergewicht, für Asthmapatienten, für Patienten mit AD(H)S und anderen psychischen Auffälligkeiten oder Gruppen für Mutter-Kind-Sport für Kleinkinder.

Physiotherapie

Die Physiotherapie umfasst aktive und passive Behandlungen am Bewegungssystem. Ziele (je nach Krankheitsbild) sind:

  • Schmerzlinderung
  • Haltungsverbesserung
  • Koordination
  • Beweglichkeit
  • motorische Entwicklung
  • Atemgymnastik
Ernährungstherapie

Wir bieten für unsere jungen Patienten sowohl praktische als auch theoretische Beratung und Aufklärung rund um das Thema Ernährung an. In unserer Lehrküche lernen die jungen Patienten sich einfache und leckere Mahlzeiten zuzubereiten.

Die Therapie ist vor allem für Patienten mit folgenden Krankheiten gedacht:

  • Adipositas
  • Neurodermitis
  • Untergewicht
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Nahrungsmittelallergien
Akupunktur

Durch das Stimulieren von spezifischen Akupunkturpunkten aktivieren wir die körpereigenen Selbstheilungskräfte. Kinder, die Angst vor Nadeln haben, behandeln wir mit einem Softlaser. Zur Anwendung kommt die Methode u.a. bei Migräne, ADHS und Erkrankungen des Skelettsystems.

Klinikschule

Damit das Kind während des Reha-Aufenthalts möglichst wenig Schulstoff versäumt, findet der Unterricht in der klinikeigenen Sankt-Gallus-Schule statt. Die staatlich anerkannte Schule ist ein fester Bestandteil der Klinik. Therapie und Unterrichtszeiten sind eng aufeinander abgestimmt. Bereits vor der Reha nimmt die Sankt-Gallus-Schule Kontakt zur Heimatschule auf, um den Lernstoff und Lehrplan für den Aufenthalt abzustimmen. Ziel des Unterrichts ist es, allen schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen nach der Reha den Anschluss an den Unterricht der Heimatschule zu ermöglichen.